AnthroposophieKinder- und JugendbücherPädagogikLiteraturKunstkartenSchönes & Spielen

Jetzt aktuell

Die biologisch-dynamischen Präparate

Erdmut-M.W. Hoerner

"Die biologisch-dynamischen Präparate"

Die Abwendung der Menschheit vom Geiste und die Überbewertung des Materiellen hat die Erde zur Fabrik erniedrigt, in der die Pflanzen und Tiere wie Maschinen als Stoffproduzenten eingesetzt und ausgebeutet werden. Der in dieser Dimension erstmalig auftretende Egoismus hat nicht nur die Acker-böden unfruchtbar gemacht, sondern das pflanzliche und tierische Leben so tiefgreifend korrumpiert, dass man von ihnen keine qualitativ hochwertigen «Lebensmittel» mehr erwarten kann, sondern nur noch große Quantitäten als «Magenausfüllungen.» Diese Tatsachen haben die Einsicht in die Notwendigkeit der «biologischen» Erzeugung von Nahrungs-mitteln herbeigeführt. Und das ist gut so. Aber es reicht nicht aus, denn es kann sich heute nicht mehr nur um «biologische» Anbaumethoden handeln, sondern es geht vielmehr darum, neue Kräfte in allen Lebenszusammenhängen zu entwickeln. Das ist das Ziel der biologisch-«dynamischen» Landwirtschaft.Die Präparate holen diese neuen Kräfte aus dem Sternenkosmos auf die Erde. Erstere sind stoffliche Neuschöpfungen des Menschen, deren Kräfte der alternden Erde neue Jugend-und Zukunftskräfte einverleiben. Ohne diese würde ihre Leben schaffende Tätigkeit eines Tages zum Erliegen kommen. Diese Kräfte entstammen jenem Bereich, von dem sich der Großteil der Menschheit abgewendet hat. Und genau darin liegt die Schwierigkeit begründet, das tiefere Wesen der Präparate zu verstehen. Doch nur eine klare Erkenntnis der Ausgangssubstanzen sowie ihrer Präparation im Zusammenwirken von Pflanze, Tier, Mensch und Kosmos eröffnet den Zugang zu ihrem Wesen und vermag dadurch die Liebe zu ihnen zu erwecken. Der moderne Mensch will sein Tun auf Erkenntnis gründen. Dieses Buch bietet eine Hinführung zu einem tieferen Verständnis der Präparate und ihrer Himmels-kräfte auf Erden.

Krieg-Flucht-Notfallpädagogik

Bernd Ruf

"Krieg-Flucht-Notfallpädagogik"

Weltweit befinden sich gegenwärtig mehr als 65 Millionen Menschen auf der Flucht aus Krisengebieten,die Hälfte von ihnen sind Kinder und Jugendliche. Zahlreiche dieser Kinder und Jugendlichen suchten in den letzten Jahren - oft ohne erwachsene Begleitung - Schutz in Deutschland, wo sie in pädagogischen Institutionen zumindest teilweise aufgenommen, betreut und gefördert wurden. Ihre fluchtbedingten Elebens- und Verhaltensweisen aber werden oft nicht als individuelle Traumafolgestörungen erkannt, sondern als individuelle Defizite oder kulturelle Anpassungsprobleme fehlgedeutet. Wirksame Hilfe unterbleibt und ein Circulus vitiosus beginnt oder setzt sich fort.

Antike Mysterien und Christentum

Rudolf Steiner

"Antike Mysterien und Christentum"

Das früheste Dokument für die Eigenständigkeit der Anthroposophie
Dass Spiritualität nicht zwingend mit der Übernahme hinduistischer und buddhistischer Inhalte zu begründen ist, war ein wichtiges Anliegen Rudolf Steiners von Anfang an. In seinen Augen ist Spiritualität ein Evolutionsgeschehen, das sich im Laufe der Zeit verändert und durch die Kulturen schreitet. So richtete sich sein Blick auf die Ursprünge einer christlich- abendländischen Spiritualität, die er im griechischen und ägyptischen Mysterienwesen sah. Das führt er in diesem Vortragszyklus aus, seinem frühesten, von dem eine Mitschrift vorliegt. Rudolf Steiner entwickelt hier geistige Linien, die mit Heraklit beginnen und bis Augustinus und Scotus Eriugena reichen. Im Anschluss an diesen Vortragszyklus begann er mit der Abfassung der Schrift «Das Christentum als mystische Tatsache». Damit vollzog er eine Weichenstellung. Rudolf Steiner distanziert sich mit diesen Vorträgen deutlich von der traditionellen Übernahme esoterischer Inhalte, indem er eine geistige Spur verfolgt, die von den Wurzeln abendländischer Mysterienkultur bis in die Gegenwart eines christologisch begründeten spirituellen Empfindens führt. Auch wenn die Mitschrift noch nicht die später übliche Genauigkeit aufweist, zeigen die Ausführungen doch in aller Deutlichkeit, dass man es hier mit einem entscheidenden Dokument der Konstitutierung der Anthroposophie zu tun hat.

Was will Waldorf wirklich?

Valentin Wember

"Was will Waldorf wirklich?"

Vorzugspreis von 15,00 ¤ ab 01.01.2020 25,00 ¤
Wenn man Forderungen aufstellt, wie ein Kind sein soll, kann man das leicht definieren. Wie die kinder wirklich sind, psychologisch zu erkennen, muss man sich mit schwerem Studium erringen. Dies ist etwas, wovon ich meine, dass wir es (...) als eine Hauptsache betrachten: Verstehenlernen der Kinder. Sich gar nichts vornehmen, sie müssen so oder so sein.

100 Jahre Erziehung zur Freiheit

Nana Göbel / Christina Reinthal (Hrsg.)

"100 Jahre Erziehung zur Freiheit"

100 Jahre Erziehung zur Freiheit zeigt die verschiedenen Gesichter der Waldorfpädagogik und ist gleichzeitig eine anschauliche wie informationsreiche Hommage an die Arbeit der Pädagoginnen und Pädagogen weltweit. Das Buch erscheint pünktlich zu den großen Jubiläumsfeierlichkeiten im September 2019 und macht das weltumspannende Netz sichtbar, das die über 2.000 Waldorfkindergärten und die rund 1.100 Waldorfschulen in 80 Ländern bilden.
 
 

Das Abendmahl von Leonardo Da Vinci karmische Wege seiner Entstehung

Willfried Hammacher

"Das Abendmahl von Leonardo Da Vinci karmische Wege seiner Entstehung"

Das Gemälde des Abendmahls von Leonardo da Vinci stellt den Verrat Jesu durch Judas dar und damit die Bestimmung seines Todes am Kreuz. Dem Verrat folgt die Transsubstantiation von Brot und Wein in Christi Leib und Blut. Der Verzicht auf die Allmacht des Guten gibt dem Bösen Raum, wodurch allein in Freiheit die Liebe, das neu erstehende Gute, errungen werden kann. Die Spurensuche ist dargestellt auf der Grundlage der Karma-Forschung Rudolf Steiners.Die Publikation ist in Versen geschrieben – warum? Marie Steiner-von Sivers, die große Sprachgestal-terin, die 1938 Goethes «Faust» zum ersten mal zum poetischen Erklingen gebracht hat, schrieb (Ge-sammelte Schriften II, S. 130):«Die heutige Welt ist eine Realisierung des Intellektuellen; ... sie findet nicht die Wege hinein in das Imaginative. Es ist viel leichter, gescheit zu denken als bildhaft zu gestalten, denn das Intellektuelle entströmt dem Persönlichen und die künstlerische Gestaltung erfordert viel mehr Selbstlosigkeit. Sie taucht unter in den Gegenstand, statt sich ihn vorzustellen. Wir verlieren unsere reale Verbindung mit der Welt, wir entziehen dem Menschen Unsterbliches dadurch, dass wir im Intellektualismus leben. Bildhaftes Gestalten ... geht in viel tiefere Schichten des Seelenlebens hinein als das begriffliche Den-ken. ... Es wird in die Sphäre der Imagination hinaufgerückt, wird dort plastisch gelöst und musika-lisch durchseelt. Dadurch nähert es sich dem, was in der Seele ewig ist, was hinter dem Intellektualis-tischen steht. Durch imaginativ beseeltes Sprechen führen wir den Menschen zum substantiellen Inhalt des Wortes, zum Übersinnlichen, zu dem schöpferischen Wort, das aus dem Übersinnlichen heraus-strömt. Unsterbliches Seelenleben wird erweckt, wenn man aus dem Bilde, aus dem Künstlerischen heraus spricht; unsterbliches Seelenleben wird ertötet, wenn man aus dem Intellektualistischen heraus arbeitet.»



Unsere nächsten Veranstaltungen
 

6. Lange Nacht der Literatur in Hamburg

Samstag, den 07. September 18 Uhr

Christa Ludwig


Ein Bündel Wegerich. Else Lasker-Schüler

Romanbiographie

 
Sie wollte wieder nach Palästina. Kurz. Jetzt im Krieg sitzt Else Lasker-Schüler hier in Jerusalem fest, zwischen Juden, Arabern und Briten, Bombenanschlägen und Horrornachrichten. Will Frieden stiften, dringend. Aber dazu braucht sie einen Mann für ein Liebesgedicht.


Ein Roman von großer sprachlicher und persönlicher Empathie über Else Lasker-Schüler in Jerusalem, wo ihre letzten Liebesgedichte entstanden. Zum 150. Geburtstag am 11. Februar 2019 – und ein echtes Geschenk für alle, die Else Lasker-Schüler lieben.

Eintritt: ¤ 8,00

Samstag, den 14. September 2019 ab 15:00 Uhr
Herbstfest zu Michaeli
Wir laden Sie/Euch herzlich ein!

Bei Waffeln, Kuchen und Kaffee - basteln wir Weidenfische, Elfen und Schminken fantasievolle Gesichter.
Um 16:30 Uhr und 17:00 Uhr freuen wir uns auf "Der Fischer und seine Frau" als Lichtschattenspiel.

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

 

Öffnungszeiten
Montag-Freitag
9:00 bis 18:30 Uhr
Mittwoch
9:00 bis 19:00 Uhr
Samstag
10:00 bis 16:00 Uhr

 


Hier finden Sie uns
Rothenbaumchaussee 103
U1 Hallerstraße
20148 Hamburg

Mit dem HVV zur Rudolf Steiner Buchhandlung

So erreichen Sie uns
Telefon: 040/442411
info@rudolf-steiner-buchhandlung.de

 

Folgen Sie uns auf Instagram

Instagram Logo