AnthroposophieKinder- und JugendbücherPädagogikLiteraturKunstkartenSchönes & Spielen

Jetzt aktuell

Dreigliederung

Walter Kugler

"Dreigliederung"

Dass auf dem Gebiet des sozialen und politischen Lebens gegenwärtig die Schmerzgrenze dessen, was die Menschheit aushalten und erdulden kann, immer wieder berührt oder gar überschritten wird, sollte uns nicht nur nachdenklich stimmen, sondern alle Fasern unseres sozial-politischökonomischen Empfindens und Bewusstseins in Erregung versetzen. Solche Zustände sind allerdings nicht neu. Vor hundert Jahren war nach jahrelangen sinnlosen Schlachten der Erste Weltkrieg endlich an ein Ende gekommen. Vielen war damals klar, dass sich etwas grundlegend ändern muss. Einer von ihnen war Rudolf Steiner, der mit seinem Konzept einer Dreigliederung des Sozialen Organismus den damals üblichen Machtstrukturen und einem sich immer mehr vom Menschen entfernenden Wirtschaftsgebaren eine deutliche Alternative entgegensetzte.

Sicher eingewöhnen

Käthe Bleicher

"Sicher eingewöhnen"

Anschaulich und umfassend stellt Käthe Bleicher ein erprobtes, am einzelnen Kind orientiertes Modell der Eingewöhnung in Krippe, Spielgruppe oder Tagesbetreuung vor. Ein hilfreicher Begleiter für die neue Lebensphase des Kindes

Das Wesen des kosmischen Kindes

Karsten Massei

"Das Wesen des kosmischen Kindes"

Viele Menschen haben heute Erlebnisse und Erfahrungen, die aus der Begegnung und dem Berührtwerden durch eine andere Welt entstammen. Damit können Fragen aufgeworfen werden, die das Verstandesdenken überfordern. Karsten Massei beleuchtet in den Kapiteln seines Buches, wie die Erweiterung des Bewusstseins zu einer Begegnung mit dem inneren und kosmischen Kind führen kann.

Das Mysterium der Erde

Peter Selg

"Das Mysterium der Erde"

Der Band vereinigt Aufsätze, die Peter Selg zwischen Ostern und Pfingsten 2020 zu Aspekten der Corona-Krise schrieb, zu medizinischen, gesellschaftspolitischen und spirituellen Dimensionen des Geschehens. Der Autor versteht sie als orientierende Versuche und «Erkundungen» (im Sinne Paul Celans), ohne jede Deutungshoheit, betont jedoch im Vorwort, dass die Vertreter der Anthroposophie zur Stellungnahme gleichwohl verpflichtet sind – «Verstummen sie oder zensieren sie sich geradezu selbst, weil sie durch ihre kritische Reflexion in keiner Weise negativ auffallen wollen und bereits ‹vor Corona› schnell zur Zielscheibe verschiedenster Vorwürfe wurden, so verlieren sie nichts weniger als ihre Existenzberechtigung, ihre innere Identität und Glaubwürdigkeit, auch ihr ‹historisches Gewissen›».

Autonomie der Blutbewegung

Branko Furst

"Autonomie der Blutbewegung"

„Dr. Branko Furst hat eine bemerkenswerte Monographie … verfasst, die ich mit wachsender Begeisterung gelesen und bei deren Lektüre ich viel gelernt habe … In jedem Fall ist die von Herrn Dr. Furst verfolgte Theorie von erheblicher Bedeutung für die moderne Interpretation der Physiologie des Blutkreislaufs und sollte von jedem, der sich mit dieser Physiologie und seiner Pathologie befasst, also Ärzten, Grundlagenphysiologen und auch interessierten Kardiotechnikern, gelesen werden.
Prof. Dr. med. Dr. h. c. Roland Hetzer, ehem. Ärztlicher Direktor und Direktor der Klinik für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie am Deutschen Herzzentrum Berlin

Nachgelassene Abhandlungen und Fragmente 1879 – 1924

Rudolf Steiner

"Nachgelassene Abhandlungen und Fragmente 1879 – 1924"

Dieser Band schließt eine wichtige Lücke in der Rudolf Steiner Gesamtausgabe. Er enthält rund 30 abgeschlossene Abhandlungen und 90 Fragmente aus allen Schaffensperioden Steiners, von der ersten schriftstellerischen Tätigkeit bis zu kurz vor seinem Tod entstandenen Aufzeichnungen. Vereinzeltes ist bereits außerhalb der Gesamtausgabe erschienen. Die Umfänge reichen von einer bis zu mehreren Dutzend Druckseiten, das thematische Spektrum umfasst Buchbesprechungen und naturwissenschaftliche Betrachtungen ebenso wie die Auseinandersetzung mit okkulten Schriftstellern, Themen und Konzepten, aber auch autobiografische Aufzeichnungen.



Suchen "das Unmögliche"

Bücher auspacken, aufräumen. Bücherkisten schleppen. Freude und Interesse an Menschen, Anthroposophie und Literatur. Zusammenarbeiten- Sichauseinandersetzen .
Wer möchte mit uns "das Unmögliche" wahr machen?


Unsere nächsten Veranstaltungen

Freitag, den 28. August 2020 um 19.30 Uhr
Benifiz-Bildvortrag
gehallten von: Noëmi Böken

Sano Taraharu, ein Bericht von tapferen kleinen Sternen,
die mir Vorbild geworden sind.


Freier Eintritt (Kollekte
zugunsten von Sano Taraharu).
Anschliessend Verkauf von, in Nepal gefertigten Decken (Nepal/Kashmir) undgewebten / gefärbten Wollschals
http://WWW.SANOTARAHARU.ORG/

 

Samstag, den 5. September 2020, 18:00Uhr

Stefan Zweig Die Welt von Gestern

---Die Welt von gestern- die vielleicht unserer heutigen ähnelt und
unsere Welt, die mit der gestrigen zu tun hat...---

Lesung mit Stephan Schad, Schauspieler zur langen Nacht der Literatur
Eintritt: 8,00¤
Mit Anmeldung!



Donnerstag, den 17. September 2020, 19:30 Uhr
Das Leben der Bienen
Musikalische Lesung von Richard Schnell & Fritz Nagel

Kunstinstallation Barbara Schnetzler

Fritz Nagel spielt eigene Kompositionen auf der Shakuhachi, der
Kalimba und der Bass-Bansuri. Richard Schnell liest eine gekürzte
Fassung des 1901 erschienenen poetischen Buches Das Leben der Bienen
von Maurice Maeterlinck, Nobelpreisträger für Literatur und leidenschaftlicher
Bienenforscher.
Eine Hör-Reise, die ihr Publikum zum faszinierenden Schwärmen der
Bienen mitnimmt. Wir wohnen ihrer feierlichen Staatengründung bei
und begleiten die jungen Königinnen auf ihrem Hochzeitsflug.
Als dritte Kunstform wird die Skulptur Sonnenscheibe zu sehen sein.
Sie wurde von der Bildhauerin Barbara Schnetzler, Basel, für diese musikalische
Lesung angefertigt – aus reinem Demeter-Bienenwachs.
Nach „Dshamilja“ von Tschingis Aitmatow das zweite Hör-Stück von
Richard Schnell und Fritz Nagel.
Spieldauer: 90 Minuten
Eintritt: ¤ 8,-

Samstag, den 19. September 2020 ab 15.00 Uhr
Herbstfest zu Michaeli


Wir laden Sie / Euch herzlich ein!
ab 15.00        bei Waffeln, Kuchen und Kaffee – fädeln wir KETTEN, basteln ELFEN und ZWERGE.

um 16.30       Um 16.30 Uhr und 17.00 Uhr freuen wir uns auf „DORNRÖSCHEN“, das Fadenpuppenspiel
der fahrenden Puppenbühne „Sterntaler“.


Wir freuen uns auf ein heiteres Beisammensein bei wunderbaren Harfenklängen
von Laura Tsertsvadze.



 

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

 

Öffnungszeiten
Montag-Freitag
9:00 bis 18:30 Uhr
Mittwoch
9:00 bis 19:00 Uhr
Samstag
10:00 bis 16:00 Uhr


 


Hier finden Sie uns
Rothenbaumchaussee 103
U1 Hallerstraße
20148 Hamburg

Mit dem HVV zur Rudolf Steiner Buchhandlung

So erreichen Sie uns
Telefon: 040/442411
info@rudolf-steiner-buchhandlung.de

 

Folgen Sie uns auf Instagram

Instagram Logo