AnthroposophieKinder- und JugendbücherPädagogikLiteraturKunstkartenSchönes & Spielen

Jetzt aktuell

Krieg-Flucht-Notfallpädagogik

Bernd Ruf

"Krieg-Flucht-Notfallpädagogik"

Weltweit befinden sich gegenwärtig mehr als 65 Millionen Menschen auf der Flucht aus Krisengebieten,die Hälfte von ihnen sind Kinder und Jugendliche. Zahlreiche dieser Kinder und Jugendlichen suchten in den letzten Jahren - oft ohne erwachsene Begleitung - Schutz in Deutschland, wo sie in pädagogischen Institutionen zumindest teilweise aufgenommen, betreut und gefördert wurden. Ihre fluchtbedingten Elebens- und Verhaltensweisen aber werden oft nicht als individuelle Traumafolgestörungen erkannt, sondern als individuelle Defizite oder kulturelle Anpassungsprobleme fehlgedeutet. Wirksame Hilfe unterbleibt und ein Circulus vitiosus beginnt oder setzt sich fort.

Antike Mysterien und Christentum

Rudolf Steiner

"Antike Mysterien und Christentum"

Das früheste Dokument für die Eigenständigkeit der Anthroposophie
Dass Spiritualität nicht zwingend mit der Übernahme hinduistischer und buddhistischer Inhalte zu begründen ist, war ein wichtiges Anliegen Rudolf Steiners von Anfang an. In seinen Augen ist Spiritualität ein Evolutionsgeschehen, das sich im Laufe der Zeit verändert und durch die Kulturen schreitet. So richtete sich sein Blick auf die Ursprünge einer christlich- abendländischen Spiritualität, die er im griechischen und ägyptischen Mysterienwesen sah. Das führt er in diesem Vortragszyklus aus, seinem frühesten, von dem eine Mitschrift vorliegt. Rudolf Steiner entwickelt hier geistige Linien, die mit Heraklit beginnen und bis Augustinus und Scotus Eriugena reichen. Im Anschluss an diesen Vortragszyklus begann er mit der Abfassung der Schrift «Das Christentum als mystische Tatsache». Damit vollzog er eine Weichenstellung. Rudolf Steiner distanziert sich mit diesen Vorträgen deutlich von der traditionellen Übernahme esoterischer Inhalte, indem er eine geistige Spur verfolgt, die von den Wurzeln abendländischer Mysterienkultur bis in die Gegenwart eines christologisch begründeten spirituellen Empfindens führt. Auch wenn die Mitschrift noch nicht die später übliche Genauigkeit aufweist, zeigen die Ausführungen doch in aller Deutlichkeit, dass man es hier mit einem entscheidenden Dokument der Konstitutierung der Anthroposophie zu tun hat.

Was will Waldorf wirklich?

Valentin Wember

"Was will Waldorf wirklich?"

Vorzugspreis von 15,00 ¤ ab 01.01.2020 25,00 ¤
Wenn man Forderungen aufstellt, wie ein Kind sein soll, kann man das leicht definieren. Wie die kinder wirklich sind, psychologisch zu erkennen, muss man sich mit schwerem Studium erringen. Dies ist etwas, wovon ich meine, dass wir es (...) als eine Hauptsache betrachten: Verstehenlernen der Kinder. Sich gar nichts vornehmen, sie müssen so oder so sein.

Rudolf Steiner und der Weltenhumor

Peter Selg

"Rudolf Steiner und der Weltenhumor"

«Es ist wie eine Art Zuschauer zu dem, was unter ihm geschieht, aber ein Zuschauer, der sich daran nicht ganz beteiligt, sondern mit leisem Lächeln, einem schiefen Lächeln, sich ein wenig lustig macht über das Ganze. Ein Elementarwesen vielleicht, Sie können auch sagen: ein Engel des Humors! Aber Sie müssen dieses Wesen sehr ernst nehmen in seiner Art, denn nun, nachdem ich das Ganze anschaute, wurde mir erst klar, dass es dabei sein musste. Denn zu wahrem, tieferem Ernst ist der Humor wie ein gütiger Bruder!»
Rudolf Steiner



Unsere nächsten Veranstaltungen
 

6. Lange Nacht der Literatur in Hamburg

Samstag, den 07. September 18 Uhr

Christa Ludwig


Ein Bündel Wegerich. Else Lasker-Schüler

Romanbiographie

 
Sie wollte wieder nach Palästina. Kurz. Jetzt im Krieg sitzt Else Lasker-Schüler hier in Jerusalem fest, zwischen Juden, Arabern und Briten, Bombenanschlägen und Horrornachrichten. Will Frieden stiften, dringend. Aber dazu braucht sie einen Mann für ein Liebesgedicht.


Ein Roman von großer sprachlicher und persönlicher Empathie über Else Lasker-Schüler in Jerusalem, wo ihre letzten Liebesgedichte entstanden. Zum 150. Geburtstag am 11. Februar 2019 – und ein echtes Geschenk für alle, die Else Lasker-Schüler lieben.

Eintritt: ¤ 8,00

Samstag, den 14. September 2019 ab 15:00 Uhr
Herbstfest zu Michaeli
Wir laden Sie/Euch herzlich ein!

Bei Waffeln, Kuchen und Kaffee - basteln wir Weidenfische, Elfen und Schminken fantasievolle Gesichter.
Um 16:30 Uhr und 17:00 Uhr freuen wir uns auf "Der Fischer und seine Frau" als Lichtschattenspiel.

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

 

Öffnungszeiten
Montag-Freitag
9:00 bis 18:30 Uhr
Mittwoch
9:00 bis 19:00 Uhr
Samstag
10:00 bis 16:00 Uhr

 


Hier finden Sie uns
Rothenbaumchaussee 103
U1 Hallerstraße
20148 Hamburg

Mit dem HVV zur Rudolf Steiner Buchhandlung

So erreichen Sie uns
Telefon: 040/442411
info@rudolf-steiner-buchhandlung.de

 

Folgen Sie uns auf Instagram

Instagram Logo