AnthroposophieKinder- und JugendbücherPädagogikLiteraturKunstkartenSchönes & Spielen

Jetzt aktuell

Das Rosenkreuz

Mario Betti

"Das Rosenkreuz"

Mario Betti unternimmt eine vertiefende Betrachtung der Meditation des Rosenkreuzes als Urphänomen
innerer Durchchristung. Hierdurch erscheinen auch Kernmotive des Lebens Jesu vor und nach
der Jordantaufe in einem das menschliche Schicksal erleuchtenden wie ordnenden neuem Licht.

Alt Werden

Rudolf Steiner

"Alt Werden"

Wie Rudolf Steiner das Alter sah: Ein Beitrag zur wachsenden Bedeutung dieses Lebensabschnittes in unserer Zeit

Dieser Band versammelt alle wesentlichen Texte aus dem Gesamtwerk Rudolf Steiners, die das Alter und den Prozess des Alterns als eine wichtige Entwicklung des Menschen betreffen. Die Gliederung der Zusammenstellung erlaubt ein rasches Nachschlagen und ermöglicht so leichte Orientierung. Die Fülle der Ansichten überrascht und zeigt zugleich, welche Bedeutung dem Altern von einem spirituellen Gesichtspunkt aus zukommt. In einer Zeit, die den unschönen Begriff der Überalterung geprägt hat, verdient dieser Lebensabschnitt eine sorgfältige, menschenkundliche Betrachtung, die sich nicht auf das Physisch-Materielle beschränkt, sondern geistig-übersinnliche Aspekte einbezieht. Erst so lässt sich beurteilen, worin die tiefere Bedeutung des demografischen Umschwungs in den industrialisierten Ländern liegen könnte

Wilhelm Rath

Benjamin Schmidt

"Wilhelm Rath"

Wilhelm Rath trat Ende des Ersten Weltkrieges energisch für eine anthroposophische Jugendbewegung ein. Sein Herzensanliegen, die Anthroposophie an die Menschen heranzutragen, prägte in bedeutender Weise das Gesicht der von Rudolf Steiner angeregten "Freien Anthroposophischen Gesellschaft". Einfühlend und detailreich zeichnet Benjamin Schmidt Leben und Werk Wilhelm Raths nach.

Sexualismus

Norbert Glas

"Sexualismus"

Eine Zeitkrankheit und ihre Überwindung

Sexualität – auf keinem anderen Feld treibt der Materialismus der Zeit so wüste Blüten wie hier.

In diesem kleinen Buch behandelt Norbert Glas (1897–1986) eine Zeitfrage von größter Aktualität, aus großer Sorge um die Menschheit der Gegenwart und Zukunft geschrieben. Er tut dies auf ärztlichem, menschenkundlichem und geisteswissenschaftlichem Hintergrund. Glas behandelt dabei Fragen wie die Pubertät, Abtreibung oder frühkindlichen Sexual-Unterricht und illustriert seine Betrachtungen mit zahlreichen Beispielen aus seiner ärztlichen Praxis, wie auch aus Literatur und Geschichte.

Damit lieferte er einen erstmaligen und einmaligen Leitfaden, der ebenso geeignet ist für Erzieher wie für Junggebliebene jeden Alters.

Der Arzt Olaf Koob ergänzt die erstmals aus dem Nachlass veröffentlichte Studie mit diversen Beobachtungen aus der Gegenwart und mit Hinweisen auf zentrale Äußerungen Rudolf Steiners. Dadurch erhöht sich noch die Aktualität der weitsichtigen Arbeit von Glas.

Geist und Buchstabe

Renatus Ziegler (Hg.)

"Geist und Buchstabe"

«Ich habe nie die Versuchung gespürt, etwas treu historisch im philologischen Sinne über Goethe zu schreiben.»
Rudolf Steiner wirkte als Goethe-Herausgeber an mehreren wichtigen Editionsprojekten mit: in der von Joseph Kürschner herausgegebenen Reihe «Deutsche National-Litteratur» sowie bei der sog. Weimarer oder Sophien-Ausgabe. Die Fokussierung auf die Forschungsmethode Goethes sowie die Herausgabe und Kommentierung seiner Schriften war für Rudolf Steiner das eigentliche Vorspiel für die Ausgestaltung der Anthroposophie, sodass er sich dieser selbst auferlegten
Aufgabe, die sehr arbeitsaufwendig und oft auch bedrückend war, mit eiserner Disziplin unterzog. Der Autor schildert minutiös, wie Rudolf Steiner zu dieser Aufgabe kam, wie er sie bewältigte, unter welchen Umständen er arbeitete und mit wem er im Austausch stand. Die Studie, nicht zuletzt inspiriert durch die neuste Ausgabe der naturwissenschaftlichen
Schriften Goethes, die Leopoldina-Ausgabe, wirft wesentliche auch editionsgeschichtliche Fragen auf, zeigte sich doch, dass Rudolf Steiner für die Weimarer Ausgabe, die philologische Detailarbeit erforderte, nicht die geeignete Person war. So wurden nach Herausgabe zahlreiche Mängel deutlich. Die Studie entfaltet ein Kapitel aus Rudolf Steiners Biografie als
Drama eines zähen Ringens um den Buchstaben und seiner Befreiung durch den Geist.

Vom Denken zum Schauen

Ewald Koepke

"Vom Denken zum Schauen"

Wie kommt ein Mensch erneut zu einem geistigen Schauen seines göttlichen Ursprungs? Das alte instinktive Schauen der Menschheit musste dem sich entfaltenden rationalen Denken des einzelnen Menschen weichen. Eindringlich schildert Ewald Koepke, wie es Rudolf Steiner zufiel, das errungene, die eigene Freiheit ermöglichende Denken zum übersinnlichen Schauen zurückzuführen.



 

 

Unsere nächsten Veranstaltungen

 

Dienstag, den 09. Oktober 2018, 19:30 Uhr

Wahrheits- Sinn, Jugendalter und

öffentliche Lüge

 Es gibt einen Zeit- Trend der Lüge, des

"fake" und der Unwahrhaftigkeit, der

tiefe Breschen schlägt in die Aufrechte, die

Auf-Richtigkeit und den gesunden

Menschenverstand.

 Vortrag von Marcus Schneider

 

Donnerstag, den 11. Oktober 2018, 19:30 Uhr

Die Liebe und ihre Bedeutung für die Welt

Eine geisteswissenschaftliche Betrachtung

 Vortrag von Olaf Koob

 

 

Freitag, 19. Oktober 2018, 19:30 - ca. 22:00 Uhr

Was Wirklich zählt...

Zahlen, Digitalisierung, Binär-Code

                           - ... und soziales Miteinander

"Wer sich der Idee nicht erlebend gegenüberstellt, gerät unter ihre Knechtschaft"

Rudolf Steiner ("Die Philosophie der Freiheit", Berlin 1918)

Vortrag von Andreas Wilke

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

 

Öffnungszeiten
Montag-Freitag
9:00 bis 18:30 Uhr
Mittwoch
9:00 bis 19:00 Uhr
Samstag
10:00 bis 16:00 Uhr 

 

Hier finden Sie uns
Rothenbaumchaussee 103
U1 Hallerstraße
20148 Hamburg

Mit dem HVV zur Rudolf Steiner Buchhandlung

So erreichen Sie uns
Telefon: 040/442411
info@rudolf-steiner-buchhandlung.de

 

Folgen Sie uns auf Instagram

Instagram Logo