AnthroposophieKinder- und JugendbücherPädagogikLiteraturKunstkartenSchönes & Spielen

Jetzt aktuell

Engelstunden

Iris Paxino

"Engelstunden"

Gespräche mit der Engelwelt
Engel, wer seid ihr? – Gespräche aus der Mitte des Lebens.
Wie staunte Iris Paxino, als sie nach und nach erfuhr, dass jedem Menschen nicht nur ein Schutzengel beisteht, sondern
ein ganzer Ring von zwölf Engeln den Menschen durchs Leben begleitet! Und wie beeindruckend schildert sie die Begegnung
mit dem eigenen Führungsengel! Mit großer Nähe, Wärme, Umsicht und Anschaulichkeit erzählt sie von ihren Gesprächen mit den vielen Engeln,
die uns im Leben begleiten und fördern – schon vor der Geburt und bis weit ins Leben nach dem Tod.
Erscheint im Mai!    Wir merken vor.

Wirklichkeitsverständnis

Peter Selg

"Wirklichkeitsverständnis"

Corona hat Konflikte verschärft. Die Frage nach dem Stellenwert des Rechts auf Leben – sie war schon durch das Sterben der Flüchtlinge im Mittelmeer drängend. Die Fragen nach der Notwendigkeit massiver staatlicher Eingriffe und nach der Rolle des Parlaments dabei – sie waren schon in der Balkankrise drängend, und sie werden es erst recht in der Klimakrise sein. Die Frage nach der Sammlung und Nutzung von Daten – sie war schon nach den Enthüllungen von Edward Snowden drängend. So kann man die Fragen weiter aufzählen, und es ist mühsam, furchtbar mühsam, Antworten zu finden. Aber eines ist durch Corona auch deutlich geworden: Welche Antworten auch immer gesucht und gefunden werden, das Suchen und Finden darf kein autoritäres werden, es muss ein demokratisches Suchen und Finden bleiben beziehungsweise ein demokratisches Suchen und Finden werden. Es muss mit dem Wissen einhergehen, dass es immer eine Vielheit von Stimmen und Alternativen, dass es den mühsamen Weg des Hörens, Verstehens und Aushandelns gibt – der nicht dadurch ersetzt werden kann, dass man sich auf «das Volk» oder «die Wissenschaft» beruft, auf «die Vernunft» oder «die Gesundheit» oder auf die «Alternativlosigkeit».

Coronazeit

Ueli Hurter; Justus Wittich

"Coronazeit"

Zur geistigen Signatur der Gegenwart

Was ist die geistige Signatur der Coronazeit?
Anschließend an den ersten Band «Perspektiven und Initiativen zur Coronazeit» wird diese Frage aus verschiedenen Blickrichtungen der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft betrachtet.
Elf Vorträge, die im Herbst 2020 am Goetheanum stattfanden, charakterisieren die Gegenwart in Bezug auf Covid-19, die Einschätzung der Folgen dieser Pandemie sowie Fragen der Interkulturalität und Missdeutungen der Anthroposophie aus ganz verschiedenen Fachrichtungen. Erneut stehen die Forschungsfragen im engen Bezug zur Praxis in der Medizin, Landwirtschaft oder Pädagogik und thematisieren naturwissenschaftliche, historische sowie soziologische Aspekte – immer in Hinblick auf den handelnden Menschen und seine geistige Dimension.
 

Die Sphinx des digitalen Zeitalters

Rainer Patzlaff

"Die Sphinx des digitalen Zeitalters"

Aspekte einer Menschheitskrise
Digitalisierung – ein Prüfstein für die Entwicklungsfähigkeit der Menschheit.
Eine tiefsinnige Analyse des Medienforschers Rainer Patzlaff, die das Thema der Digitalisierung in einen großen bewusstseinsgeschichtlichen Zusammenhang einbettet. Mit profunder Sachkenntnis schildert der Autor den Siegeszug der digitalen Technik und daneben ihre ungewollte Kehrseite, die uns vor völlig neue Aufgaben stellt. Eindringlich macht dieses Buch deutlich, dass die Aufgaben nicht zu bewältigen sind ohne den mutigen Schritt zu einer grundlegenden Verwandlung es eigenen Ich.

Mut und Hoffnung für jeden Tag

Sivan Karnieli

"Mut und Hoffnung für jeden Tag"

Eurythmische Übungen gegen Angst
Ist unser Gemüt bedrückt, ist es umso wichtiger, sich mit allen Sinnen aufzurichten. Den Blick nicht zu verengen, sondern zu weiten, das Herz zu öffnen und nicht zu verschließen, und den eigenen Ängsten mutig zu begegnen. Das Wort Angst kommt von Enge – den Blick zu heben weitet deshalb auch das Herz.
In der Aufrichtigkeit verbergen sich viele Qualitäten, vom Gerechtwerden bis zur Richtung. Dafür ist Eurythmie eine unschätzbare Orientierungshilfe. Die Autorin hat ihre «Übungen gegen Angst» ein Krönungsprojekt genannt. Denn indem ich mich aufrichte, verbinde ich mich mit den Kräften des Kosmos. Wenn ich mich in die Aufrechte begeben habe, ist der Vorgang nur physisch abgeschlossen
– über dem Haupt geht das «Ich» weiter. Indem wir ehrlich mit unseren eigenen Ängsten umgehen, verwandeln wir sie schon in Richtung Hoffnung und geben so auch dem Umkreis eine Orientierung zum Mutvollen hin.
Die Übungen des Buches bauen aufeinander auf: schützend und inkarnierend, Zukunftslicht hereinholend und konkret vorsorgend.

Rudolf Steiners esoterisches Christentum in dem Bild Triptychon

Adrian Anderson

"Rudolf Steiners esoterisches Christentum in dem Bild Triptychon "Gral” von Anna May"

Eine Kontemplation des Heiligen im rosenkreuzerischen Christentum
Das umfangreichste esoterische Gemälde, das jemals durch Rudolf Steiner angeregt wurde, bekannt als das Triptychon Gral, wurde von Anna May im Jahr 1912 gemalt. Vermutlich die Mutter von Margarethe Hauschka fertigte eine Fotografie dieses Gemäldes, das von Margarethe Hauschka 1975 als Poster veröffentlicht wurde.

Dr. Anderson nutzt seine Fachkenntnisse in Anthroposophie und dem Griechischen des Neuen Testaments und verbindet diese mit seinen spirituellen Einsichten, um einen einzigartigen Leitfaden für die schiwerig zu verstehende Reihe von etwa 50 hier dargestellten Personen und geistigen Wesen zu liefern. Er untersucht auch, wie der hebräische Name Gottes, wie er zu Moses gesprochen wird (Ehyeh asher Ehyeh), tatsächlich Rudolf Steiners Interpretation bestätigt: "Ich bin der Ich bin".



Unsere besondere Empfehlungen!





40 Jahre Rudolf Steiner Buchhandlung
Wir feiern das ganze Jahr.

Wir haben geöffnet und freuen uns sehr, Sie willkommen zu heißen.
Wir beraten Sie gerne nach wie vor ausführlich am Telefon ( auch mit Termin).
Schicken zu oder liefern persönlich nach Hause.




 

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Noch mehr Bücher
Genialokal Logo

Öffnungszeiten
Montag-Freitag
9:00 bis 18:30 Uhr
Mittwoch
9:00 bis 19:00 Uhr
Samstag
10:00 bis 16:00 Uhr


 

 


Hier finden Sie uns
Rothenbaumchaussee 103
U1 Hallerstraße
20148 Hamburg

Mit dem HVV zur Rudolf Steiner Buchhandlung

So erreichen Sie uns
Telefon: 040/442411
info@rudolf-steiner-buchhandlung.de

 

Folgen Sie uns auf Instagram und Youtube

Instagram Logo